Anleiheninvestments für eine neue Welt

Ziel des Jupiter Strategic Absolute Return Bond Fund ist es, unter allen Marktbedingungen eine positive Rendite zu erzielen. Dazu durchforstet der Fonds das gesamte liquide Anleihen- und Währungsuniversum nach den attraktivsten Anlagemöglichkeiten. Darüber hinaus kann das Team auch Short-Positionen eingehen, die einen bedeutenden Beitrag zur Wertentwicklung des Fonds leisten können. Der Fonds hat keine Benchmark und das Portfolio wird mit dem Ziel einer durchschnittlichen Volatilität zusammengestellt.

Breites Anlageuniversum für Diversifikation

Um sein absolutes Renditeziel zu erreichen, investiert der Fondsmanager in globale Staatsanleihen, Währungen, globale Unternehmensanleihen und Schwellenländeranleihen und kann dabei flexibel Derivate einsetzen.

Der Fonds zielt auf hohe risikoadjustierte Renditen und geringe Drawdowns durch Diversifikation und verfolgt einen dynamischen und agilen Ansatz der Vermögensaufteilung, Länder- und Titelauswahl.

Gesamtrendite und Liquidität im Fokus

Das Team investiert auf echter Absolute-Return-Basis und setzt auf Preisbewegungen statt Carry, um Renditen zu erzielen. Das hochwertige Portfolio liefert Liquidität und Flexibilität für den Fonds und seine Investoren.

Portfolioaufbau im Mittelpunkt

Der Portfolioaufbau steht im Mittelpunkt des Investmentprozesses. Das Risikomanagement ist fest in den gesamten Prozess eingebettet. Der Fondsmanager verfolgt einen disziplinierten Ansatz der Risikoaufteilung.

Der Fonds meidet die Festlegung auf ein zentrales Anlagethema: Die Auswahl der Fondspositionen hängt ausschließlich von der Einschätzung der künftigen Marktentwicklung durch das Team ab. Das Risiko wird aktiv gesteuert. Durch längerfristige strategische Einschätzungen und einen kurzfristigen taktischen Ansatz sollen Verlustphasen vermieden werden.

Anlagen aus Überzeugung

Das Jupiter Strategic Absolute Return Bond Team formuliert seine Strategie auf Grundlage einer Kombination von Top-down-Analysen des wirtschaftlichen Umfelds mit Bottom-up-Marktanalysen. Die Sektorexperten des 25-köpfigen Fixed Income Teams von Jupiter bringen die besten Ideen zu ihren jeweiligen Anlageklassen in den Investmentprozess ein. Das Managementteam speist diese Daten in seinen Konstruktionsrahmen ein und entscheidet über die Vermögensaufteilung und das Gesamtrisikobudget, um ein breit diversifiziertes Portfolio zu erstellen.

Wirklich differenzierte Expertise in Anleihenanlagen

Wirklich differenzierte Expertise in Anleihenanlagen

Wichtige Informationen

  • Anlagerisiko – Der Fonds strebt zwar unabhängig von den Marktbedingungen eine Wertentwicklung über Null an; es kann jedoch nicht garantiert werden, dass dieses Ziel erreicht wird.
    Darüber hinaus kann die tatsächliche Volatilität des Fonds über oder unter dem erwarteten Bereich liegen und auch seine maximale erwartete Volatilität überschreiten. Es kann ein Kapitalverlust des gesamten oder eines Teils des angelegten Betrags eintreten.
  • Schwellenländerrisiko – Weniger entwickelte Länder können stärker als Industrieländer politischen, wirtschaftlichen oder strukturellen Herausforderungen ausgesetzt sein.
  • Kreditrisiko – Der Emittent einer Anleihe oder einer ähnlichen Anlage im Fonds leistet bei Fälligkeit möglicherweise keine Zins- oder Kapitalrückzahlungen an den Fonds. Anleihen ohne Anlagequalität gelten in Bezug auf die Erfüllung ihrer Zahlungsverpflichtungen als riskanter.
  • CoCos und andere Anlagen mit verlustabsorbierenden Eigenschaften – Der Fonds kann Anlagen mit verlustabsorbierenden Eigenschaften halten, darunter bis zu 20% in Contingent Convertible Bonds (CoCos). Diese Investitionen können aufsichtsrechtlichen Eingriffen und/oder bestimmten auslösenden Ereignissen unterliegen, die sich auf ein Absinken des aufsichtsrechtlichen Kapitalniveaus auf einen vorgegebenen Punkt beziehen. Dies ist ein anderes Risiko als bei traditionellen Anleihen und kann dazu führen, dass sie in Aktien umgewandelt werden oder einen teilweisen oder vollständigen Wertverlust erleiden.
  • Bond-Connect-Risiko – die Vorschriften des Bond-Connect-Programms erlauben es dem Fonds möglicherweise nicht immer, seine Vermögenswerte zu verkaufen, und können dazu führen, dass der Fonds bei einer Anlage Verluste erleidet.
  • Zinsrisiko – Anlagen in Anleihen werden durch Zinssätze und Inflationstrends beeinflusst, die sich auf den Wert des Fonds auswirken können.
  • Liquiditätsrisiko – Einige Anlagen sind möglicherweise schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt oder Preis schwer zu verkaufen. Unter extremen Marktbedingungen können die Möglichkeiten des Fonds, Rücknahmeanträge sofort zu erfüllen, beeinträchtigt sein.
  • Derivaterisiko – Der Fonds setzt Derivate zur Generierung von Renditen und/oder Reduzierung von Kosten und/oder des Gesamtrisikos des Fonds ein. Der Einsatz von Derivaten kann ein höheres Risikoniveau bedeuten. Eine kleine Bewegung im Kurs einer zugrunde liegenden Anlage kann zu einer überproportional großen Bewegung im Kurs der derivativen Anlage führen. Derivate sind auch mit einem Gegenparteirisiko verbunden, wenn die als Gegenpartei für Derivate handelnden Institute gegebenenfalls ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen.
  • Währungsrisiko – Der Fonds kann Anlagen in verschiedenen Währungen halten. Der Wert Ihrer Anteile kann infolge von Wechselkursbewegungen steigen oder fallen.

 

Der Fonds kann zu mehr als 35% in Wertpapieren staatlicher und staatsnaher Emittenten investiert sein. Diese können von anderen Ländern und Regierungen emittiert worden sein. Bitte lesen Sie sich die im Verkaufsprospekt beschriebenen Anlagerichtlinien des Fonds sorgfältig durch.

 

Das Team

Der Portfoliomanager, Mark Nash, wird von einem 25-köpfigen Fixed Income Team unterstützt, das über umfassende Expertise in globalen Multi-Sektor-Anlagen, Schwellenländeranleihen und Kreditanlagen verfügt, und greift auf die gesamte Anleihen- und Multi-Asset-Plattform von Jupiter zurück.